Kleister / Kleister anrühren

Kleister ist nicht gleich Kleister, für die Vielzahl von Tapeten und Wandbelägen, gibt es auch den jeweils geeigneten Kleister bzw. Kleber.

Normale Kleister, auch Instandkleister genannt, werden in Pulverform angeboten und nach Herstellerangaben mit Wasser angerührt.

Diese Kleister unterscheidet man je nach Anwendung für:

  •  Papiertapeten
  • Geschäumte Papiertapeten
  •  Vinyltapeten
  •  Vliestapeten

Zudem gibt es noch spezielle Kleber, die im Unterschied zu Kleister gebrauchsfertig im Handel angeboten werden und für folgende Tapeten/ Beläge verwendet werden:

  • Glasfasertapete
  • Borden/ Bordüren
  • Textiltapeten

Kleister wird entsprechend den Herstellerangaben mit Wasser angerührt:

  • Zum Anrühren können Sie einen Heizkörperpinsel verwenden, den Sie kreisförmig durch das Wasser führen.
  • Hierzu wird kaltes Wasser in einen Eimer gefüllt und der Kleister unter gleichzeitigem Rühren eingeschüttet, niemals erst den Kleister in das stehende Wasser schütten und dann mit dem Rührvorgang beginnen – das gibt Klumpen.
  • Nach dem Einschütten sollten Sie noch ca. eine Minute weiter rühren, stehen lassen (3-4 Min.) und nochmals kräftig durchrühren.
  • Für schwere Tapeten oder Feuchträume kann nun noch ein Kleisterzusatz (z. B. Ovalit-T) beigemischt werden.