Als Material für Arbeitsplatten kommen im Prinzip Massivholzplatten, Schichtstoffplatten oder Granitplatten in Frage. Es muss nicht unbedingt eine Arbeitsplatte von Ikea verwendet werden, allerdings ist zu beachten, dass günstige Platten aus dem Baumarkt oft nur eine Breite von 60 cm haben und für Ikeaküchen nicht tief genug sind.

Hat man die genauen Maße, ist es sicherlich einfacher, die Küchenarbeitsplatten auf die gewünschte Länge zuschneiden zu lassen. Es können auch alle Einschnitte für die Einbaugeräte wie Herd oder Spüle vorgenommen werden. Allerdings wird die Platte dann sehr instabil und muss mit großer Vorsicht transportiert werden. Auch sind kleine Änderungen oder Korrekturen nicht mehr möglich.

Wer das richtige Werkzeug hat, kann diese aber selbst zuschneiden und entsprechend sparen.

Einfache Arbeitsplatte

In unserem Beispiel verwenden wir eine Schichtstoffplatte von Ikea (werkseitige Länge 186 cm, Breite 62cm Stärke 3,8cm). Die Arbeitsplatte wird entsprechend ausgemessen und mit Überstand an den Seiten zugeschnitten. Der Zuschnitt erfolgt mit einer Handkreissäge, die in einem Schienensystem geführt wird

Arbeitsplatte16   Arbeitsplatte15

 

Die Schnittkanten werden mit sogenannten Umleimern beklebt. Die mitgelieferten Umleimer können entweder aufgebügelt oder wie in unserem Fall, mit Pattex, verklebt werden.
Arbeitsplatte17 Arbeitsplatte18

Arbeitsplatte20 Arbeitsplatte21

 

Die Schnittkante und den Umleimer mit Kleber einstreichen und antrocknen lassen. Danach den Umleimer auf die Schnittkante drücken und mit einem Klotz nachreiben. Aber Vorsicht, eine Korrektur ist nicht möglich. Danach die Überstände mit einer Feile entfernen und mit feinem Schleifpapier die Kante “brechen”.

Pattex ist ein Kontaktkleber, der erst in angetrocknetem Zustand durch Andrücken reagiert.

Die Ausschnitte

Legen Sie die Arbeitsplatte wieder auf die Unterschränke, und zwar genau so, wie sie später auch sitzen soll. Jetzt legen Sie die Spüle oder die Herdplatte auf die Arbeitsplatte und übertragen die Außenmaße. Messen Sie dann nochmals nach, die Ausschnitte sollten jeweils parallel zur Vorderkante werden. Danach wird das Außenmaß um ca 1 cm nach innen versetzt, dies ist abhängig von den jeweiligen Geräten oder Spüle – in keinem Fall das Außenmaß ausschneiden!
Arbeitsplatte2 Arbeitsplatte3

Bei Bedarf kann vor dem Anzeichnen vorher ein Klebeband auf die späteren Schnittkanten aufgebracht werden, damit beim Schneiden nichts ausbricht. Dies kann aber bei einem neuen und scharfen Sägeblatt entfallen.

Bohren Sie nun alle 4 Ecken vor und schneiden den Ausschnitt mit einer Stichsäge aus.
Arbeitsplatte5 Arbeitsplatte6 Arbeitsplatte7

Bevor die Spüle oder der Herd eingebaut wird, sind die Schnittkanten unbedingt mit wasserfestem Leim oder Pattex einzustreichen, damit sie wasserdicht werden.
Arbeitsplatte8

Sind alle Ausschnitte erfolgt, wird die Arbeitsplatte nochmals ausgerichtet und an den Unterschränken befestigt.

Die L-Form

Hat die spätere Arbeitsfläche eine L-Form müssen beide Platten verbunden werden. In der Regel wird die Platte im Baumarkt oder bei dem Ikea-Zuschnittservice ausgefräßt, damit die Platten vor Ort dann nur noch mit entsprechenden Plattenverbindern miteinander befestigt werden.

Alternativ bieten sich spezielle Plattenverbinder an, die zwischen die Platten verschraubt werden.

Weniger oft kommt es vor, dass die ganze Platte auf Gehrung geschnitten wird. Das liegt mit Sicherheit auch an dem hohen Verschnitt der dabei entsteht und sich bei einem Plattenpreis von teilweise über 40.00 Euro je Laufmeter natürlich im Endpreis bemerkbar macht.

Bei allen Verbindungsarten ist auf eine entsprechende Abdichtung der Schnittkanten zu achten.