Reine Silikatfarben verwenden als Bindemittel das Alkalisilikat Wasserglas, sie bilden keine Schichten, sondern gehen mit dem Untergrund eine chemische Verbindung ein, der auch Verkieseln genannt wird, und können daher nicht auf allen Untergründen eingesetzt werden.

Vorzugsweise werden Silikatfarben auf Kalkputzen eingesetzt, da sie wie der Kalkputz auch, dampfdurchlässig sind, bzw. die Fähigkeit von Feuchte Auf- und Abgabe nicht behindern.

Reine Silikatfarben haften nicht auf Altuntergründen, wie Dispersions- oder Ölfarben, sowie Gipsspachtelmassen.

Bei der Verarbeitung sind unbedingt Handschuhe zu tragen, da Silikatfarben stark ätzend sind.